Restaurant Alpenrösli 

 Ingenbohl-Brunnen

Restaurant Alpenrösli

Das Restaurant Alpenrösli in Ingenbohl-Brunnen ist noch eine richtige "Beiz". Nachdem Agnes Schuler zuletzt 16 Jahre lang das Restaurant durch dick und dünn geführt hat, wurde das Alpenrösli am 01.03.2018 von Flurin Stöckli als Pächter übernommen. Mit dem Willen eine ähnliche Philosophie zu fahren ist unser Hauptaugenmerk auf die Lastwagenfahrer und die Arbeiter gerichtet. Zur Mittagszeit wird jeweils von 11:30-13:30 Uhr ein Menü mit Suppe und Salat zum Preis von 17.90 SFr. angeboten. Das Menü entnehmen Sie wöchentlich neu auf der Startseite der Website. Natürlich bieten wir Ihnen auch zum "Znüni" eine Auswahl aus Sandwiches, Wienerli etc. an. Ab 18:00-21:00 Uhr wird unser Koch Thillai à la carte für Sie zaubern. 


Regional ist uns Wichtig

Uns ist es ein grosses anliegen das wir Lieferanten und Hersteller von Regionalen Produkten Berücksichtigen.

Unsere Lieferanten:

  • Wiget Getränke in Brunnen

  • Küttel Getränke in Ibach

  • Schuler Weine in Seewen

  • Strüby Getränke und Brennerei in Ibach

  • Destillerie Fassbind in Oberarth

  • Käserei Annen in Steinen

  • Felder AG in Seewen

  • Beck Roman in Ibach

  • Gelateria Artigiana in Brunnen

  • Gemüse und Salat frisch aus dem eigenen Garten 

Folgende Sportler unterstützen das Alpenrösli 

Franz Heinzer (Ski Alpin)

Grösste Erfolge: Abfahrtsweltmeister 1991 in Saalbach, 17facher Weltcupsieger unter anderem die Klassiker in Wengen, Kitzbühel und Gröden, dreifacher Abfahrts- und einmaliger Super-G Gesamtweltcupsieger und dritter Platz als Bestresultat der Gesamtwertung im Weltcup.

Oscar Camenzind (Radrennfahrer)

Grösste Erfolge: Weltmeister 1998 im Strassenradrennen in Valkenburg, Tour de Suisse Sieger 2000, Sieg im Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich, Vierfach Sieger einer Tour de Suisse Etappe, Zweifacher Schweizermeister.

Jasmina Suter (Ski Alpin)

 Grösste Erfolge: Juniorenweltmeisterin im Riesenslalom in Sotschi 2016, Juniorenolympia Bronze in Innsbruck 2012, Schweizermeisterin Riesenslalom 2015, Mehrere Platzierungen unter den Top 20 im Weltcup.

Juliana Suter (Ski Alpin)

Grösste Erfolge: Zweifache Europacupsiegerin mit erst 19 Jahren in der Abfahrt, Silbermedaille an der Juniorenweltmeisterschaft 2018 in Davos. Platz 18 beim ersten Weltcup-Rennen in Garmisch und Junioren Weltmeisterin in Val di Fassa (2019)

Raphaela Suter (Ski Alpin)

Grösste Erfolge: Comeback nach 2 1/2 Jahren schwerer Verletzung, Europacup 12. Platz als Bestresultat.

Oliver Camenzind (Fussball)

Grösste Erfolge: ehemaliger Fussballprofi bei YB und dem FC Luzern, Schweizer-Cup Sieger 1992 mit dem FC Luzern und Zweifacher Torschütze im Europäischen Pokal der Pokalsieger, auch deswegen ist Oli heute noch als Mr. Europacup bekannt.

Raphael Fässler (Ski Alpin)

Grösste Erfolge: Juniorenweltmeister im Slalom in Maribor 2004, diverse Weltcupeinsätze.

Thomas Pfyl (Para-Ski Alpin)

Grösste Erfolge: Zweifacher Gesamtweltcupsieger, 23 Weltcupsiege, sechsmal WM Silber, fünfmal WM Bronze, je einmal Silber und Bronze in den Paralympics 2006 in Turin.

Vreni Stöckli (Para-Ski Alpin)

Grösste Erfolge: Doppelweltmeisterin 2000 in Anzere, je einmal Silber und Bronze an den Paralympics 1994 in Lillehammer und einmal Silber an den Paralympics 1998 in Nagano.

Sandro Zurkirchen (Eishockey)

Grösste Erfolge: Spielte unter anderem beim EV Zug, HC Ambri-Piotta und seit 2017 bei Lausanne HC. Teilnahme mit der Schweizer Eishockey Nati an der Weltmeisterschaft 2016 in Russland.

Amir Abrashi (Fussball)

Grösste Erfolge: Schweizer Cupsieger mit dem Grasshopper Club Zürich 2013, Aufstieg in die 1. Bundesliga mit dem SC Freiburg 2016, Teilnahme bei der EM in Frankreich 2016 mit der Albanischen Nationalmannschaft.

Philipp Laimbacher (Schwingen)

Grösste Erfolge: 20 Kranzfestsiege, 17 Rangfestsiege, 96 Kränze und davon fünf Eidgenössische, dreifacher Sieger des Innerschweizerischen und Zweiter Rang am Eidgenössischen in Luzern 2004.

Adi Laimbacher (Schwingen)

Grösste Erfolge: 20 Kranzfestsiege, 25 Rangfestsiege, 105 Kränze und davon fünf Eidgenössische, Siege am Innerschweizerischen, Schwägalp, Brünig usw.

Ivo Laimbacher (Schwingen)

Grösste Erfolge: ein Rangfestsieg, 25 Kränze und davon zwei Eidgenössische.

Nadja Jnglin-Kamer (Ski Alpin)

Grösste Erfolge: fünf Weltcup-Podest Plätze, vierter Rang an der Weltmeisterschaft in Schladming 2013, Vier Schweizermeistertitel.

Kai Mahler (Freestyle-Ski)

Grösste Erfolge: Zwei Weltcupsiege, Vier Podestplätze an den X-Games, Sieger der Jugend Winter Olympiade 2012 in Kühtai.